Webradio und Livestream

Spezialtipp

100 Fairies

Bild: SWR/Mark C.

Dienstag, 20:05 Uhr SWR2

SWR2 Jazz Session

100 Fairies

Das Phantom Orchard Orchestra 2011 bei den Donaueschinger Musiktagen. Phantom Orchard, mit den Musikerinnen Ikue Mori (electronics, li.) und Zeena Parkins (electric harp + electronics, re.).

Tagestipp

Heute, 22:00 Uhr MDR KULTUR

Der Ausbruch

Von Jutta Profijt (Erstsendung) Verbrecher galten schon vor der Pandemie gemeinhin nicht als "systemrelevant". In diesen Zeiten tragen sie ein schweres Los, ihr gesellschaftlicher Status befindet sich im Sturzflug. So macht auch der Kleinkriminelle Kevin "Mörtel" Maurer die bittere Erfahrung: die Welt wartet nicht auf ihn. Dabei ist er extra aus dem Knast ausgebrochen, um die Beute aus einem früheren Bruch zu sichern. Doch außerhalb der sicheren Mauern herrscht: Lockdown. "Mörtels" beste Freundin weist ihm die Tür, Hotels, Bordelle, Notschlafstellen - alles zu. Die Versuche, Bargeld zu stehlen, scheitern, weil alle mit Karte zahlen. Dafür steigt der Tauschwert einer XXL-Packung Klopapier ins Unermessliche. Im Wohnwagen eines Preppers verbringt der Arme eine Nacht, wird entdeckt und verprügelt, klaut ein Auto mit einem Kofferraum voll Drogen, die er, siehe oben, gegen Klopapier tauscht. Die Welt steht Kopf. Nur Herr Köpke, ein netter Rentner, schert sich nicht um Kontaktbeschränkungen und lädt "Mörtel" zu maskenlosem Kaffeetrinken ein, das er - ganz ohne dessen Zutun - nicht überlebt. Ist das "Mörtels" Ticket zurück in den Knast? Unter den gegebenen Umständen mindestens die zweitbeste Lösung. Jutta Profijt, geboren 1967, arbeitete zunächst als Übersetzerin für Englisch und Französisch im Industriesektor und lehrte Fachenglisch an der Hochschule Niederrhein. Seit 2003 schreibt sie Kriminalromane. Drei Jahre später machte sie das Schreiben zum Beruf. Seitdem etliche erfolgreiche Veröffentlichungen. "Unter Fremden" wurde 2018 mit dem Friedrich- Glauser-Preis als Bester deutschsprachiger Kriminalroman ausgezeichnet. "Der Ausbruch" ist ihr erstes Hörspiel. Regie: Dunja Arnaszus Komponist: Timo Wenzel; Thomas Wenzel Produktion: MDR 2021 Sprecher: Hendrik von Bültzingslöwen - Mörtel Danne Hoffmann - Hauptkommissarin Hagedorn Benjamin Radjaipour - Dennis, Handwerker 1, u.a. Henning Peker - Justin, Tankshopmitarbeiter, u.a. Pauline Bittner - Frau an Tankstelle, Rezeptionistin, u.a. Hilmar Eichhorn - Herr Köpke Nora Schulte - Tankende, Frau im Reisezentrum Leila Abdullah - Frau Meyer, Frau anm Handy Ellen Hellwig - Oma Mörtel Margarita Breitkreiz - Kioskbesitzerin, Pförtnerin Polizei (52 Min.)

Konzerttipp

Heute, 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Ausgewählte Livemitschnitte und populäre Konzerte mit Künstlern aus Rock, Pop, Folk und Jazz

Hörspieltipp

Heute, 14:06 Uhr SRF 1

Hörspiel

4/9: «Cibelius - Ein Ausserirdischer in Konolfingen» von Nils Althaus «Endlich Weltuntergang!» Die Erde ist noch da, der Weltuntergang vertagt. Aber es herrscht grosse Aufregung - weltweit. Eine fremde, ausserirdische, Zivilisation, die Tchaaa, hat der Menschheit eine Kriegserklärung gemacht und ein Ultimatum gesetzt.

Featuretipp

Heute, 19:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

Zwischen den Fronten Ein Leipziger Hausprojekt im Jahr der Anarchie 1989/90 Von Ute Lieschke Sie waren jung und lebten nach dem Mauerfall ihren Traum: als Kommune in einem besetzten Haus. Was ist davon geblieben? Und würden sie es wieder tun? Gerade Abitur, dann überschlagen sich die Ereignisse in Leipzig. Der Aufbruch in die Freiheit im Herbst 1989 kommt für den Freundeskreis genau zur richtigen Zeit. Im Frühjahr 1990 besetzen die Jugendlichen drei Häuser, gründen eine Galerie und ein Café. Sie machen genau das, was sie wollen. Keiner redet ihnen rein, alles war möglich auf ihrer kleinen Kultur-Insel. Oder doch nicht? Es brodelt nicht nur auf den Montagsdemos weiter, sondern auch auf den Straßen zwischen links und rechts. Wie blickt jede und jeder Einzelne auf die Zeit zurück. Was machen sie heute? Und wäre es denkbar, noch einmal so unter einem Dach zu wohnen?

Podcast

Deutschlandfunk Kultur

Trotz Radikalisierung - Woher kommt der Erfolg der AfD in Thüringen und Sachsen?

Autor: Quent, Matthias Sendung: Studio 9

Hören

Hörspiel-Download

Deutschlandfunk Kultur

Das große Heft

Zu Kriegszeiten werden zwei zehnjährige Brüder von ihrer Mutter zur Großmutter aufs Land gebracht. Armut und Brutalität ausgesetzt sind sie nun auf sich selbst gestellt. Die Schulen sind geschlossen, und die Großmutter behandelt sie schlechter als ihre Tiere. Die Brüder trainieren physische und psychische Unempfindlichkeit und bringen sich allmählich das Alphabet des Überlebens bei. Sie folgen eigenen Moralvorstellungen: Sie helfen, wo die Not noch größer ist, sie rächen Ungerechtigkeit, leisten Sterbehilfe. Im großen Heft schreiben sie ihre Beobachtungen und Erkenntnisse in einfachen Sätzen auf und schützen sich mit der Kraft einer sachlichen Sprache vor dem Zynismus des Elends.

Hören